{REVIEW} Hourglass Vanish Seamless Finish Foundation Stick

Werbung, weil Markennennung
Dieser Blogpost entspricht meiner
ehrlichen und eigenen Meinung.
Alle genannten Produkte sind
selbst gekauft.
 
 
Ich weiß, diese Foundation ist nicht neu. Aber wenn ich immer gleich alles kaufen würde, was an Makeup so auf den Markt kommt, dann würde sich mein Kontostand mächtig beschweren. 
Zuerst wollte ich gar nicht über diesen Neuzugang in meiner Makeup Sammlung berichten. 
Ziemlich zeitgleich mit meiner Bestellung bei Cult-Beauty ging die Marke Hourglass aber bei Douglas - Österreich online, daher ist sie nun für dich vielleicht doch interesant geworden!? 
 
Darum berichte ich heute von meinem ersten Eindruck dieser gehypten Stick-Foundation.
 
Gleich vorne weg: mich begeistert die Farb-Range dieser Foundation immer wieder. Es gibt sage und schreibe 32 Nuancen zur Auswahl. Da können sich viele andere Marken (La Prairie kommt anscheinend mit sechs aus ...) ein Beispiel dran nehmen. 
 
Ich habe mir (dank Hatice Schmidt - welche nahezu den selben Hautton+Unterton hat wie ich) die Farbe Shell (hell mit neutralem Unterton) auf gut Glück bei Cult Beauty bestellt. (Damals gab es bei einer Bestellung von einem gewissen Betrag eine Goodie-Bag oben drauf!) 
 
Die Foundation kostet 46,95€ (bei Douglas Österreich) und enthält 7,20g Produkt. 
 
________________________________
 
Packaging - Goals | Luxuriöse Verpackung
________________________________
 
Wenn es um das Packaging geht spiel Hourglass in der Profi-Liga! Ich bin absolut begeistert von deren schlichten und gleichzeitig eleganten und luxuriösen Verpackungen. Alles fühlt sich so mega hochwertig an, ist es (wahrscheinlich) auch...
 
Wie gesagt die Verpackung fühlt sich sehr hochwertig an, die Form des regelmäßigen dreiseitigen Prismas ist mal etwas Neues im Vergleich zu allen runden Stick-Foundations auf dem Markt. Per drehmechanismus word die Foundation heraus und wieder hineingedreht und lässt sich mit den kleinen Magneten im Verschluss luftdicht verschließen.
 
 
_______________________________________
 
Auftragen und Verblenden leicht gemacht dank dreieckiger Form
_______________________________________
 
Nicht nur dass die Foundation sich dank der  dreieckigen Form super gut Auftragen lässt, nein ich würde fast sogar sagen der Stick gleitet geradezu über die Haut. Ich habe gelesen, dass sich die Foundation der Körpertemperatur anpasst um perfekt mit der Haut zu verschmelzen. Ich kann mir vorstellen, dass das aber jede Textur irgendwann tut... Hourglass verspricht eine Haltbarkeit von bis zu 12 Stunden und kein beschwerendes Gefühl auf der Haut. Der Stick kann als Foundation sowie auch als Concealer verwendet werden, die Deckkraft lässt sich daher problemlos aufbauen. 
 
 
Ich habe die typische Mischhaut mit öliger T-Zone und Rötungen an Wangen aber normale Haut im Rest des Gesichtes, das habe ich wahrscheinlich schon öfter erwähnt - für eine Foundation-Review aber nicht unbedingt unwichtig. Meine T-Zone wird so ziemlich mit jeder Foundation nach und nach glänzend, egal ob Primer, Puder etc. die non-plus-ultra Lösung gibts dafür wohl nicht. 
 
Die Textur dieser Foundation ist sehr cremig und für eine Stick Foundation überhaupt nicht klebrig. Sie lässt sich fast schon wie eine flüssige Foundation verblenden. Nein eigentlich lässt sie sich um einiges besser verblenden als einige meiner bisherigen flüssigen Foundations. Sie verschmilzt sehr schnell mit der Haut und fühlt sich extrem leicht an.
Ob mit Primer oder ohne ich erkenne keinen signifikanten Unterschied beim Auftragen ebensowenig beim Verblenden. Ich verblendete mit Pinsel sowie mit Beauty Blender und konnte mit beiden sehr zufriedenstellende Ergebnisse erzielen. Trotzdem würde mich interessieren wie sich die Foundation mit dem dafür vorgesehenen Pinsel von Hourglass verblenden lässt. Den habe ich mir aber (noch?) nicht gegönnt.
Ich verwende für eine mittlere bis starke Deckkraft drei Streifen auf jeder Seite des Gesichts, sowie einen auf Stirn, Nase und Kinn.
 
 
_________________

Finish und Haltbarkeit
________________
 
Meine Haut sieht mit der Vanish Seamless Stick Foundation ebenmäßig und geglättet aus. Ich liebe das seidig und trotzdem matte (fast schon satin) Finish. Meine Poren werden verkleinert bzw. sind in den ersten paar Stunden Tragezeit nicht mehr zu sehen. Das Finish ist absolut natürlich. 
 
Die 12 h funktionieren an meinen normalen Hautstellen wunderbar die Foundation verrutscht nicht und hält was von ihr gesagt wird. In der T Zone ist sie allerdings genauso  nach einigen Stunden am glänzen wie ähnlich gute Foundations. 
 
Im Gegensatz zur Stick Foundation von Bobbi Brown welche sich total leicht auf mein Handy, Finger, Schals oder eben alles was mein Gesicht berührt überträgt geschieht dies mit der Vanish Foundation nicht, sofern ich sie mit dem Urban Decay All Nighter Setting Spray fixiere. Dies mache ich eigentlich immer so, mit jedem Make-up.
 
Meine zu Glanz neigenden Stellen sette ich  mit einem Setting Puder, die Vanish Stick Foundation verhält sich mit meinen drei lieblings Pudern fast gleich. 
 
Das Laura Mercier sieht dabei am pudrigsten aus. Gerne verwende ich das No Filter Setting Powder von Colourpop oder mein neuestes das Veil Setting Powder von Hourglass.
Um meinen Erfahrungsbericht noch zu vervollständigen: ich verwendete den Veil Mineral Primer von Hourglass, den Cover FX Blurring Primer sowie den POREfessional von Beneft und erzielte mit den beiden zu letzt genannten ein super Ergebnis, welches etwas länger meine Poren im Griff hatte als der Veil Primer. Bei diesem bemerkte ich, dass das Finish der Foundation gleich nach dem Auftragen noch ebenmäßiger - flawless, trifft es hier perfekt - aussah als mit den anderen Primern. 
 
 
_____________________
 
FAZIT
____________________
 
Mein Fazit fällt ganz einfach aus. Ich greife - seit ich diese Foundation besitze - jeden Tag zu ihr und kann sie daher guten Gewissens jedem sehr ans Herz legen. Mädels mit Normaler bis Trockener Haut werden sie womöglich noch mehr lieben als wir Mischhaut-Typen. Aber Hand aufs Herz: das Finish, die Blendbarkeit und die unkomplizierte Handhabung (da ich in nullkomma-nichts fertig bin!) sprechen für sich und schlagen den winzigen Minuspunkt T-Zone mit dem nahezu jede Foundation bei mir zu kämpfen hat. 
Die Vanish Seamless Stick Foundation ist meine neue Lieblings und Alltags-Foundation. Ich komme mit Stick Foundations schneller zu einem ebenmäßigen Teint als mit flüssigem Make-up und mit Kleinkind muss es vorm Spiegel manchmal einfach schneller gehen. Gleichzeitig finde ich es mega-cool, dass ich  sie nun einfach und schnell bei Douglas Österreich bestellen kann. 
 
 
______________
 
LOOK
______________
 
Hier zeige ich dir noch meinen derzeitigen liebsten Alltagslook mit der Foundation:
 
Face
Primer: Stila One Step Correct, Veil Mineral Primer Hourglass
Foundation: Vansih Stick Foundation Hourglass in Shell
Concealer: Tarte Shape Tape in Light Sand
Setting Powder: Veil Mineral Setting Powder Hourglass
Contour: Catrice Prime and Fine Contouring Palette  in 010 Ashy Radiance
Bronzer: Butter Bronzer Physicians Formula
Blush: Milani 11 Blossomtime Rose
Highlight: Jouer Citrine
 
Eyes
Brows: Catrice Brow Pro Pen Limited Edition in 003 Graphite, 004 Light Taupe 
Pixi Brow Tamer Translucent
Eyes: MAC Pro Longwear Paint Pot Soft Ochre,
Tartelette in bloom: flower child, smarty pants und jetsetter
Colourpop Dream St.:  Moony und Sweet Dreams
L'Oreal Paradise Extatic Mascara
 
Lips
Buxom plumpline lip liner dolly danger
YSL Rouge volupte shine 44 nude lavalliere



Kennst du die Foundation von Hourglass bereits? Verwendest du lieber Stick Foundations oder flüssig Foundations? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen. 



Kommentare



Keine Kommentare vorhanden!


Kommentar verfassen

Info-Funktion
Ich will eine E-Mail bei weiteren Kommentaren oder Antworten auf mein Kommentar. (Hierzu wird deine E-Mail zur automatischen Weiterverarbeitung bei uns gespeichert) Mehr Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Capture Code


Unsere Datenschutzerklärung wird akzeptiert.