Themenwoche | Meine 3 liebsten Bronzer

*Dieser Beitrag enspricht
meiner persönlichen Meinung.
Alle Produkte in diesem
Blogpost sind selbstgekauft
 
 
Wie schnell ging bitte der August rum? Mir scheint die Erde dreht sich zur Zeit besonders schnell. Gut, dass ich als leidenschaftliche Geographie-Lehrerin weiß, dass das nicht stimmen kann. Genauso schnell wie der Sommer, hat sich auch meine dezente Bräune verabschiedet. Ab jetzt heißts also wieder vermehrt mit Bronzer für ein bisschen Wärme auf meinen sonst so hellen Wangen zu sorgen. Wie passend, dass es in der Themenwoche im September um unsere liebsten drei Bronzer geht. 
 
Auch diese Woche gibt es wieder jeden Tag einen oder zwei Beiträge auf den Blogs meiner Kolleginnen. Wann bei wem ein Beitrag online geht, habe ich dir hier aufgelistet:
 
04.09.2018 - WasserMilchHonig  -- Kardiaserena 
05.09.2018 -Hokis --Das Leben ist schön 
06.09.2018 - Ich  -- Missesviolet
 
_________________________
 
Meine 3 liebsten Bronzer
_________________________
 
Ich darf dir also heute, am vorletzten Tag unserer Themenwoche im September, meine 3 liebsten Bronzer vorstellen. Ich bin ein eher heller Hauttyp und trotzdem funktionieren alle Bronzer die ich dir heute vorstelle bei mir wunderbar. Wichtig ist aber, dass ich sie richtig einsetze und gut verblende. Diesmal hab ich sogar ein Ranking, denn es gibt bei mir wirklich einen „All-Time-Favorite“ Bronzer, der bei mir einfach am Besten aussieht. Ich beginne mit meinem allerliebsten Bronzer:
 
 
 
Tarte - Amazonian Clay Matte Waterproof Bronzer in park ave princess (universal matte bronze)
 
Bei einem Preis von 32 € ist er auch gleich noch einer der teuersten Bronzer die ich besitze, aber er ist das Geld absolut wert. Amazonian Clay ist eine Produktlinie der US-Amerikanischen Marke Tarte, was genau dieser besondere Inhaltsstoff ist, dürfte wohl ein Geheimnis sein, denn auf der Internetseite von Tarte Cosmetics gibt es keine wirkliche Beschreibung dafür. Die Verpackung aus Kunstleder fühlt sich luxuriös an, die eckige Form liegt überraschend gut in der Hand. Der Spiegel könnte etwas größer ausfallen, reicht aber für ein Touch-Up für Unterwegs leicht aus. Dieser Bronzer besticht durch seine lange Haltbarkeit und das natürliche matte finish. Die Textur an sich ist leicht, verschmilzt mit der Haut und lässt sich gut verblenden. Die pudrige Textur krümelt leicht, das merkt man aber nur im Pfännchen und nicht auf der Haut. Ein großer Vorteil ist, dass dieser Bronzer ohne besondere Duft-Note hergestellt wird, ich bin grundsätzlich nicht gegen parfümierte Produkte, bevorzuge aber definitiv nicht-parfümierte Bronzer. Wenn Bronzer, Blush, Highlighter, Foundation und Co alle einen verschiedenen Duft haben, finde ich das einfach zu viel für meine Haut.
Der Tarte Amazonian Clay matte waterproof Bronzer hat es tatsächlich dank seines Farbtones und der guten Pigmentierung auf Platz eins meines Rankings geschafft. Ich verwende ihn nahezu täglich und hauptsächlich um Wangenknochen, Stirn sowie Nase zu konturieren. 
 
 
Der zweite Bronzer aus der Tarte-Familie, den ich hier einfach mal dazu schwindle ist der Amazonian Clay waterproof bronzer in der schimmernden Variante. Er hat den selben Namen, nämlich ebenfalls Park Ave Princess, und ist daher leicht zu verwechseln. Genauso passierte es: Er landete in meiner Sammlung, weil mir die nette Dame von Sephora diese „Glow-Variante" anstatt der matten gegeben hat. Im Nachhinein nun überhaupt nicht schlimm, da ich ihn sehr gerne verwendete um dem Look einen extra bronzy Glow zu geben. Inzwischen gab es ihn in einer ähnlichen Verpackungen mit dem Schriftzug „park ave princess" in Gold vorne darauf. Es handelt sich aber um eine Limited Edition und ich bin nicht sicher, ob und wann sie ihn nochmal herausbringen werden. Der Preis ist übrigens der Selbe wie bei der matten Variante.
 
Kommen wir zu Platz Nr. 2
 
 
 
Physicians-Formula Bronzer Murumuru Butter Bronzer
 
Zwar hab ich diesen Bronzer erst für ca. 2 Wochen in meinem Besitz, aber der Preis (ca. 17€) und die Leichtigkeit mit der er verblendet werden kann, hat mich bereits überzeugt. Ich besitze ihn in der Farbe Bronzer, also der originalen Variante, es gibt ihn auch in einer "Light" Variante. Ich bin froh mich nicht für den Butter Bronzer Light entschieden zu haben, denn der Originale passt für meine Haut sehr gut, er ist fast schon etwas hell, aber gerade war noch Sommer und wer weiß, wie Weiß ich im Winter sein werd' ???? ?. Die relativ leichte Pigmentierung dieses Bronzers eignet sich daher besonders gut in der etwas kühleren Jahreszeit, wenn die Haut nur einen gesunden, sonnengeküssten Glow benötigt. Im Sommer lässt sich die Farbe dafür sehr gut aufbauen.  Den leichten Schimmer, den er auf meinen Wangen hinterlässt, mag ich sehr. Auch dass sein Finish, ohne viel Verblenden, total natürlich wirkt finde ich toll. Die wirklich butterweiche Formulierung trägt sicherlich zum einfachen verschmelzen mit der Foundation bei, leider ist es aber in meinem Fall auch ein Nachteil. Beim Fotografieren für diesen Beitrag ging mein neuester Bronzer nämlich gleich in die Brüche. Das Pfännchen fiel einfach heraus, als ich zum beiliegenden „Schwämmchen“ und Spiegel greifen wollte, welches sich unter dem Produkt in einem zweiten Fach befindet. (Ich hatte sozusagen einen "Nudie Patootie - Fall".) Beim vorsichtigen wieder Reindrücken des Produkts in die Verpackung entstand ein Riss, der dank der sehr weichen Textur, ziemlich schnell zum Zerfallen in Puder beitrug. Es ist nicht besonders schlimm, ich kann ihn trotzdem noch verwenden, da ich versucht habe alle Stücke wieder reinzupressen. Ich hoffe jedoch, dass ich einfach nur Pech hatte und nicht alle Butter Bronzer leicht in die Brüche gehen, dann würde ich ihn mir nämlich nicht nachkaufen wollen. Der Grund warum der Butter Bronzer, trotz toller Blendbarkeit, nicht auf Platz eins landet ist sein Geruch. Ich mag ihn einfach nicht. Er ist zu intensiv und Kokos war noch nie mein Fall.
 
Platz Nr. 3 gehört einem ähnlich getypten Bronzer wie sein Vorgänger
 
 
 
Benefit - Hoola Bronzer
 
Der Hoola ist mein erster High-End Bronzer, den ich mir vor ca. einem Jahr gegönnt habe, da ich die Auswahl in der Drogerie (hier am Land ;)) endgültig satt hatte. Er ist der Dunkelste in meiner Sammlung, funktioniert aber überraschend gut bei meiner hellen Haut. Zugegeben ich muss richtig gut Verblenden, aber es funktioniert. Denn auch wie die anderen beiden lässt er sich gut verblenden. An der Textur habe ich rein gar nichts auszusetzen, aber über die Verpackung müsste echt mal jemand mit Benefit reden. Ich finde sie mehr als unpraktisch, den Spiegel verwende ich gar nicht, er ist viel zu klein und diese Papp-Verpackung ist auch sehr unpraktisch. Klar der Pinsel soll so darin Platz finden, aber seien es wir uns doch mal ehrlich: Ich verwende mitgelieferte Pinsel oder Schwämmchen NIE. Ich kann damit einfach nichts anfangen. Zum Auftragen von Bronzer verwende ich am liebsten meinen Real Techniques Expert Face Brush oder einen großen Puderpinsel, zB. von BH Cosmetics.
Der Hoola ist mit ca. 35 € noch dazu nicht ganz billig und landet dank Verpackung und Preis nur auf Platz drei.
 
 
Das waren meine drei liebsten Bronzer. Beim Fertigstellen dieses Beitrages hab ich festgestellt, dass ich diesmal ganz auf die Swatches vergessen habe! Das tut mir echt Leid und ich verspreche ich denke das nächste Mal dran!
 
Ich bin schon ganz gespannt welche Bronzer-Empfelungen meine Kolleginnen zu bieten haben und bin mir sicher ich kann dank deren Empfehlungen meine Bronzer Sammlung noch erweitern. Sieben Bronzer sind doch lange nicht genug - oder wie siehst du das?
 
Vergiss nicht, auch bei den anderen Mädels vorbeizuschauen, sie freuen sich sicher genauso über einen Kommentar wie ich es tue.



Kommentare



#8 von
Katrin
09.09.2018 - 11:23

Der Bronzer von Tarte ist ja ein absolutes Schmuckstück. Und wieder mal ein Beautyprodukt aus der Kategorie "fast zu schön zu verwenden" - aber genau dafür wurden diese Schätze ja hergestellt. 

Ich und meine Logig. Aber auch deine restlichen Favoriten gefallen mir sehr.  Der von Benefit ist ja bei vielen so ein Dauerbrenner, und den Physicians-Formula Bronzer Murumuru Butter Bronzer sehe ich dank dieser Themenwoche jetzt auch recht häufig. Danke für deine schöne Vorstellung.

Liebe Grüße,

Katrin



Antwort von TEACH ME beauty.at

Ja in der Kategorie liegt bei mir auch einiges rum ... meist ein paar tage bis ich mich dann überwinde und das produkt verwende.

xo Sandra


#7 von
WasserMilchHonig
08.09.2018 - 22:39

der Hoola Bronzer ist der Liebling meiner Tochter......ich finde die Marke starte wird bei uns total,unterschätzt, obwohl sie wirklich tolle Produkte haben. Ich habe eine Lidschattenpalette und Lippenstifte und die seiend wirklich top.....



Antwort von TEACH ME beauty.at

da hast du recht, besonders die matten töne in den paletten von tarte lassen sich total gut verblenden und sind top pigmentiert!

xo Sandra


#6 von
Nicole
07.09.2018 - 12:23

Ich bevorzuge bei dekorativer Kosmetik auch ohne Duft auch weil ich den oft nicht mag und es mir dann das Produkt verdirbt auch wenn es sonst gut wäre xD

Der Murumuru ist so toll ich brauch den wohl wirklich :D



Antwort von TEACH ME beauty.at

ja, der murumuru ist toll! Aber Achtung, der duftet auch stark ... 

xo Sandra


#5 von
Rosie von Waldherr
07.09.2018 - 10:10

Hoola ist mein go-to Bronzer seit Jahren! Im Winter ist es ein tick zu dunkel, aber wenn ich es sehr gut verblende schaut es auch gut aus! Den neuen Hoola-Lite wäre perfekt vom Ton her, aber da finde ich es lohnt sich mehr eine dunklere Puder Foundation zu kaufen... Die Bronzer von Tarte hören sich aber auch sehr sehr gut an!

LG, Rosie //<a href="www.thecheekymom.com">The Cheeky Mom</a>

 


Antwort von TEACH ME beauty.at

Viele lieben den Hoola! Über die Idee mit der dunklen Puder Foundation muss ich unbedingt nachdenken ;) 

xo Sandra


#4 von
Sara
06.09.2018 - 17:37

Oh ich liebe Tarte auch seeehr! Habe Pinsel, Lippenstifte und ein Make-Up von der Marke und ich muss gestehen, die Bronzer haben mich immer schon angelächelt. Umso spannender, dass direkt zwei davon Deine Nr. 1 sind. ;-)

Der Physicians Formula steht schon ewig auf meiner Wunschliste, bisher hat er's nie in den Warenkorb geschafft leider - mal sehen...

Und beim Hoola muss ich Dir mit der Verpackung echt zustimmen! Ich habe mir vor gut einem Jahr den Lite gekauft, leider ein Fehlkauf, weil er vieeel zu hell ist - naja, ich gebe dem normalen Hoola vielleicht mal eine Chance. Letztendlich zählt ja doch der Inhalt.

Liebe Grüße

Sara



Antwort von TEACH ME beauty.at

Oh wie schön noch ein Tarte Fan! Lippenstifte und Make-Up hab ich noch nicht viel getestet von Tarte - leider! Oje ! Aber das hab ich jetzt von einigen gehört, dass die Lite Variante zu hell ist! Und wie Karo schon kommentierte, wenn man immer alles kauft, was wir uns gegenseitig so empfehlen, dass muss man Privatkonkurs anmelden XD haha, sie hat so recht damit!

xo Sandra

 


#3 von
Lavender Province
06.09.2018 - 16:02

Hallo :) Tarte scheint es Dir ja wirklich angetan zu haben. Mir war es bisher immer zu mühsam extra aus den USA zu bestellen und so habe ich mich hier um Alternativen umgeblickt. Aber ich muss sagen, dass mir der Physicians Formula Bronzer richtig gut gefällt. Liebe Grüße, H. 



Antwort von TEACH ME beauty.at

so mühsam ist das eigentlich gar nicht, man wartet eben länger. Aber natürlich gibts hier auch genug Alternativen ;) 

xo Sandra


#2 von
karolina
06.09.2018 - 15:21

wie man sieht bist du der totale tarte bronzer fan :) ich habe schon vieles von der marke gehört aber bislang habe ich mir nichts davon bestellt. im grunde genommen müsste man privatkonkurs anmelden wenn man sich alles zulegen würde :)

glg karo von https://kardiaserena.at



Antwort von TEACH ME beauty.at

hahah - da geb ich dir recht! das stimmt

xo Sandra


#1 von
Jacqueline
06.09.2018 - 13:45

Ja, die Zeit vergeht wirklch viel zu schnell und bald ist Weihnachten!?

Hmm... dann geniessen wir aber lieber noch etwas den Spät-Sommer! ;oD

Du hast so schöne Bronzer vorgestellt, den Physicians-Formula Bronzer Murumuru Butter Bronzer finde ich sehr spannend, den 

muss ich auch mal testen!

Danke Dir für Deine tolle und interessante Vorstellung, habe ich sehr gerne gelesen!

Hab einen schönen Tag!

xoxo

Jacqueline



Antwort von TEACH ME beauty.at

Ja nur noch 110 Tage bis Weihnachten - wuhuuuuu tongue-out.

Danke dir, ja unbedingt! Der ist wirklich super.

xo Sandra

 





Kommentar verfassen

Info-Funktion
Ich will eine E-Mail bei weiteren Kommentaren oder Antworten auf mein Kommentar. (Hierzu wird deine E-Mail zur automatischen Weiterverarbeitung bei uns gespeichert) Mehr Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Capture Code


Unsere Datenschutzerklärung wird akzeptiert.