Smashbox Studio Skin Full Coverage 24 Hour Foundation

UNBEZAHLTE WERBUNG | 
Dieser Blogpost entspricht 
meiner eigenen und ehrlichen Meinung. 
PR Sample enthalten.
 
Schwubdiwub und schon wieder gibts eine Foundation - Review von mir. Wer hätte denn gedacht, dass meine Vorhersage Anfang des Jahres Wirklichkeit wird, und sich das Jahr 2019 bei mir wirklich zu DEM Foundation Jahr entwickelt? Ich hab nachgezählt und es gibt bereits acht Foundation-Reviews auf dem Blog - seit Jänner! Ein Beitrag am Jahresende, der alle diese Erkenntnisse zusammenfasst, wird immer unumgänglicher. Aber jetzt zur heutigen Foundation, die ich dir nicht vorenthalten will. Warum ich sie unbedingt testen wollte? Tati. Wie immer ist es eine meiner YouTube-Queens. Tati Westbrook veröffentlichte Anfang September ein Video mit dem Titel "The Best Foundation I've Ever Tested", ich hatte gerade eine Foundation zum "reviewen" zu Hause und hoffte es wäre keine Neue, denn ich wusste ich müsste sie dann unbedingt probieren. Es war eine Neue. Die Smashbox Studio Skin Full Coverage 24 Hour Foundation und ich wollte sie nun unbedingt testen. Smashbox AT war so freundlich mir meine perfekte Farbe als PR Sample für diesen Beitrag zuzusenden und heute kann ich dir endlich von meiner Erfahrung mit der Foundation berichten. Warum das so lang gedauert hat? Ich hatte Anfangs echt Probleme mit der Foundation!
 
 _______________________________________________
 
Smashbox Studio Skin Full Coverage 24 Hour Foundation
_______________________________________________
 
SmashboxFullCoverageFoundation-2
_______________________________________________
 
Farbauswahl & Swatches
_______________________________________________
 
Smashbox Studio Skin Full Coverage 24 Hour Foundation
40 Nuancen
€ 39,50 UVP
 
Die Foundation ist in 40 verschiedenen Nuancen erhältlich, welche mit fortlaufenden Nummern beschriftet sind. Die Range reicht von Very Fair über Light und Medium sowie Dark, bis hin zu Very Deep und natürlich sind auch die verschiedensten Untertöne dabei: Neutral, Warm Peach, Cool, Cool Peach, Warm Olive, Warm, Warm Golden, Neutral Olive, Cool Red. Hier muss ich zugeben, dass ich das System dahinter leider nicht ganz durchblicke, jedoch rein von den Swatches her sagen möchte, dass mir die Auswahl als gut durchdacht erscheint. (auch wenn es sich mir nicht ganz erschließt...)
 
Diesmal hätte die Bestimmung meiner perfekten Nuance nicht über das Internet funktioniert, ich war absolut überfordert mit den Swatch-Bildern, denn die Auswahl ist wirklich richtig toll! Und auch die Vorgabe von Findation.com wollte ich nicht glauben, mir erschien 2.4 als Vorschlag einfach als viel zu dunkel für meinen Hauttyp.
 
Wie schön, dass Smashbox in jeder größeren Parfümerie geführt wird und man die Farbe somit testen kann. Ich durfte meine perfekte Farbe jedoch beim Estée Lauder Pressday ausprobieren und so kam es, dass mir SmashboxAT kurz nach dem Event meine perfekte Shade in der Farbe 2.0 als PR Sample zukommen lies. Danke an dieser Stelle dafür <3.
 
Achtung: Wenn du die Foundation in der Filiale austestest oder matchen lässt so denke daran, dass sie sich in den ersten 10 Minuten erst anpasst und somit noch leicht verändert (oxidiert). Lasse also unbedingt etwas Zeit verstreichen und checke danach nochmal ob die Nuance die Richtige für dich ist.
 
Ganz viele Swatches (Nuancen 0.1 bis 2.25) findest du im Beitrag von Marina von Wasser Milch Honig, ich habe dir ihren Beitrag HIER verlinkt.
 
SmashboxFullCFoundationSwatchesText
 
_______________________________________________
 
Verpackung
_______________________________________________
 
Eine Foundation aus der Tube ist eher ungewöhnlich (im High End Bereich), ich find es jedoch mega praktisch. Klar, schwere schöne Glasflakons mit Pump-Spender sehen toll aus aber seien wir mal ehrlich, wie viel Produkt bekommt man denn da wirklich am Ende noch raus? Genauso hat auch die Tube ihre Vorteile wenn es ans Thema Reisen geht, da geht garantiert nichts kaputt und leicht ist sie dazu auch noch.
Die schwarze Tube kommt dann noch zusätzlich in einem schlichten, weißen Karton verpackt. Ich finde das Packaging wirklich anprechend gestaltet und denkt man einmal daran, dass die Foundation sich "Studio Skin" nennt und demnach dafür gedacht ist bei professionellen Fotoshootings oder Filmaufnahmen eingesetzt zu werden, eignet sich die Verpackung auch toll zum Verstauen und Transportieren für Makeup Artists, die sind ja bekanntlich mit mehr als einer Foundation Nuance unterwegs.
 
SmashboxFullCoverageFoundation-8
 
_______________________________________________
 
Inhaltsstoffe
_______________________________________________
 
Alle Produkte von Smashbox sind "cruelty free", tierversuchsfrei. Die Foundation enthält keine Parabene, Phthalate, Silikone, Talc, SLS & SLES, Triclosan & Triclocarban, Sulfate, Mineralöle, keine chemischen Sonnenschutzfaktoren. Sie ist unparfümiert.
 
Isododecane, Methyl Methacrylate Crosspolymer, Isohexadecane, Petrolatum, Glyceryl Stearate, Disteardimonium Hectorite, Hydrogenated Styrene/ Isoprene Copolymer, Microcrystalline WaxCera MicrocristallinaCire Microcristalline, Kaolin, Tocopheryl Acetate, Sodium Hyaluronate, Glycine Soja (Soybean) Seed Extract, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Bambusa Arundinacea (Bamboo) Stem  Powder, Glycerin, Cholesterol, Bisabolol, Linoleic Acid, Polyethylene, Silica, Propylene Carbonate, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Hydrogenated Castor Oil, BHT, [+/- Mica, Titanium Dioxide (CI 77891), Iron Oxides (CI 77491), Iron Oxides (CI 77492), Iron Oxides (CI 77499), Bismuth Oxychloride (CI 77163), Chromium Hydroxide Green (CI 77289), Chromium Oxide Greens (CI 77288)]
 
 
 
_______________________________________________
 
Textur
_______________________________________________
 
Die Textur dieser Foundation hat mich extrem überrascht. Es ist recht schwer zu Beschreiben, da sie sich nicht verhält wie andere flüssige Foundations. Wenn ich eine andere Flüssigfoundation auftrage, so empfinde ich diese beim Einarbeiten normalerweise als kühl/nass/feucht eben flüssig. Und genau dieses Gefühl fehlt bei der Smashbox Foundation. Ich habe sie das erste Mal mit dem Pinsel aufgetragen und empfand sie als warm und würde sie eigentlich eher mit einer Puderfoundation vergleichen. Ich kann mir den pudrigen Effekt nur so erklären, dass das enthaltene Bambus Puder dafür verantwortlich ist und diesen Effekt erzeugt. Die Textur lässt sich leicht und schnell verblenden, sofern, bei meinem Hauttyp der richtige Primer sowie die richtige Technik angewendet wird. Hätte ich mal besser vor meinen ersten drei Versuchen den Tipp aus der Pressemitteilung genauer gelesen: "Weniger ist Mehr!" Eine wirklich sehr kleine Menge reicht bereits für das gesamte Gesicht, ob mit Beautyblender oder Pinsel, die Menge an Produkt die benötigt wird ist wirklich minimal. Die Deckkraft ist wirklich sehr gut/hoch. Die sich cremig und stark deckend anfühlende Formulierung verschmilzt so schnell mit der Haut und wird eins, dass man nicht einmal mehr merkt, dass man eine Foundation trägt.
 
SmashboxFullCoverageFoundation-11
_______________________________________________
 
Das verspricht Smashbox
_______________________________________________
 
"Diese cremige, stark deckende Foundation hinterlässt ein angenehmes Gefühl auf der Haut und vereint das Beste aus beiden Welten: Unglaubliche leichte Textur überzeugt mit super hoher Deckkraft und mattem Finish. Wertvolle Inhaltsstoffe unterstützen die Hautgesundheit - Hyaluronsäure und lichtreflektierende Perlen pflegen und perfektionieren die Haut, Kaolin-Tonerde und Bambuspulver kontrollieren Öl und Glanz. Zusätzlich ist die Formel noch mit Anti-Oxidantien wie Vitamin E angereichert und schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen.
 
Wasserfest. Schweiß- und feuchtigkeitsbeständig. Nicht komedogen. Für alle Hauttypen geeignet."
 
Quelle: Smashbox Presseaussendung
 
_______________________________________________
 
Auftrag und Deckkraft
_______________________________________________
 
 
Ich hatte da so meine Probleme, das habe ich bereits erwähnt. Das erste Mal habe ich die Foundation für die Fotos im heutigen Beitrag aufgetragen. Dabei merkte ich, dass sie an manchen Stellen "fleckig" bzw. aussah, als würde sie trockene Stellen betonen. Ich hatte aber davor keine richtig trockenen Hautstellen bemerkt, grundsätzlich habe ich normale Mischhaut, also eine etwas öligere T-Zone in der ich die vergrößerten Poren verschwunden haben will. Gerade an der Stirn legte sich die Foundation aber unschön in Flecken ab. Das kam mir sehr komisch vor. Die beiden darauffolgenden Versuche habe ich in der Früh vor der Arbeit vorgenommen und kam fast schon etwas in Stress. Ich musste die Foundation zwei Mal abnehmen. Ich erwischte einfach viel zu viel und es sah ganz übel aus. Wieder fleckig, an manchen Stellen einfach viel zu viel Foundation und an anderer Stelle gar nichts. Sie lies sich sehr schwer verblenden. Wie sich herausstellte: 
MEIN FEHLER! Zuerst lesen, dann machen, Sandra. Weniger ist mehr, es steht ganz klar in der Presseaussendung die ich erhalten habe. Es lies mir keine Ruhe, warum wollte es für mich nicht funktionieren, wenn es doch für Tati die perfekte Foundation war? Natürlich ist diese Formulierung eine sogenannte Full Coverage Foundation und ich habe kein Geheimnis daraus gemacht, dass ich derzeit eher auf der Schiene natürlich aussehende Foundation unterwegs bin. Smashbox sagt aber auch, dass es sich um eine hoch deckende Foundation handelt, welche sich durch eine leichte Textur trotz hoher Deckkraft und mattem Finish als natürlich aussehend auszeichnet.
Ich probierte es mit dem Primer, der auch bereits andere Foundations funktionieren hat lassen und siehe da, ich liebte das Ergebnis:
 
Die Foundation besitzt einen besonders subtilen Glow, welcher ein wirklich sehr natürliches Finish zulässt, sofern man rausgefunden hat wie man mit ihr arbeitet.
 
Für mich funktioniert es so am Besten: Gemeinsam mit ganz wenig Produkt und einem wirklich gut angefeuchtetem Beautyblender bekomme ich ein absolut tolles natürliches Ergebnis hin, ohne Flecken, mit toller Deckkraft und schönem subtilen Glow. Man möchte nicht meinen, dass ich eine Full Coverage Foundation trage. 
Mit meinem Lieblingspinsel von IT Cosmetics wird das Ergebnis etwas deckender, sieht immer noch natürlich aus, aber diesmal sehe ich das matte, pudrige Finish der Foundation etwas besser. Was für beide Varianten bei mir gilt: ganz wenig Produkt und schnelles Einarbeiten bringt ein tolles Endergebnis. Tupfen ist besser als Wischen, das ist ja aber oft der Fall. 
 
Ohne den richtigen Primer geht es aber nicht. Natürlich habe ich einen Primer von Smashbox auch getestet. Ich verwendete den Pore Minimizing Primer. Ein wirklich tolles Ergebnis erhalte ich aber mit dem No Poreblem Primer von Touch In Sol, dieser hat mich schon bei so manch einer herumzickenden Foundation gerettet.
 Nach diesem Foundationtest habe ich sogar meine Ride Or Die vor fotografierten Makeup Produkte noch einmal umgeworfen, denn wie auch bei der Stay Naked Foundation war der No Poreblem Primer von Touch In Sol wieder einmal eine Rettung. Mit diesem Primer funktioniert bei mir nahezu jede Foundation.
_______________________________________________
 
Finish und Haltbarkeit und Fazit zur Foundation
_______________________________________________
 
 
Nachdem ich nun herausgefunden habe, wie die Foundation bei mir funktioniert bin ich absolut begeistert vom Finish. Ich habe es bereits beschrieben: hoch deckend, fast pudrig und dabei so leicht auf der Haut, dass man denkt man trägt keine Foundation. Ich vermisse den Effekt eines komplett matten Finishes überhaupt nicht sondern liebe den subtilen Glow. 
Wie bei vielen Full Coverage Foundations habe ich auf meinem Handy nach dem Telefonieren Abdrücke des MakeUps entdeckt, auf der Kleidung oder wenn ich mir ins Gesicht fasse, stellte ich jedoch nichts fest. Sie ist also definitiv abriebfest. Die Foundation hält bei mir einen üblichen Arbeitstag, sie sieht auch noch nach 10 Stunden gut aus. 
Trotzdem schwebt bei mir immer dieser Gedanke mit, dass es mit dem falschen Primer oder schlampigem Einarbeiten des Produktes auch echt schief gehen kann. Den Gedanken, dass sie auch pudrig aussehen kann und trockene Stellen zauberte wo gar keine waren, werde ich nicht so ganz los.
 
Daher möchte ich dir aber auch empfehlen, bei jeder Foundation mehrere Versuche zu starten und verschiedene Produktkombinationen auszuprobieren, bevor man seine Meinung zu einem Produkt bildet. Es hängt einfach von viel mehr ab, als nur dem einen Tag an dem man das Produkt das erste Mal verwendet.
 
Ich habe es nicht bereut, denn nun weiß ich wie ich mit ihr arbeiten muss und finde sie richtig toll! Auf Fotos sieht sie wirklich gut aus, was mir hier zeigt, dass Smashbox mit dem Namen "Studio Skin" hier nicht übertrieben hat! 
 
_______________________________________________
 
Tragebilder und fertiger Look
_______________________________________________
 
 
Smashbox
Smashbox-2
 
LINKS: nur Primer und Augenbrauen Produkte, RECHTS: Primer, Augenbrauen und Foundation aufgetragen
 
BROWS
NYX Micro Brow Pencil in Ash Brown
IT Cosmetics Brow Power Pomade
 
FACE:
SMASHBOX Photo Finish Pore Minimizing Primer
SMASHBOX Studio Skin Full Coverage 24 Hour Foundation 2.0 in Light, Warm
CATRICE Liquid Camouflage High Coverage Concealer 005 Light Natural
HOURGLASS Veil Translucent Setting Powder
FENTY Sun Stalk‘r Bronzer in Inda Sun
TARTE Amazonian Clay 12-hour blush in Exposed
BECCA Shimmering Skin Perfector in Opal
 
Smashbox_Denim-36
Smashbox_Denim-16
 
EYES:
SMASHBOX Cover Shot Denim Palette: Link zum Look-Beitrag
SMASHBOX Always On Gel Liner in Fishnet in die Wasserlinie.
 
Mascara:
TARTE Big Ego 
Lashes:
ARDELL Fauxmink wispies mit invisiband (welches ich aber anmale)
 
LIPS:
CATRICE Longlasting Lip Pencil in 150 Vintage Rose
COLOURPOP Ultra Glossy Lip in Moonchild
SMASHBOX Gloss Angeles in Hustle & Glow in die Mitte der Lippen
 
Alles Liebe
Sandra
 
PINLOOK



Kommentare



#1 von
WasserMilchHonig
21.10.2019 - 21:37

Ich habe sie auch und verwende sie wirklich gerne, aber ich finde auch das sie einen sehr guten Primer als Unterlage braucht. Für mich ist der Primerizer von Smashbox perfekt, denn ohne diesen betont sie bei mir auch trockene Stellen. 

Alles Liebe

Marina

P.S. habe deinen Beitrag bei mir verlinkt.







Kommentar verfassen

Info-Funktion
Ich will eine E-Mail bei weiteren Kommentaren oder Antworten auf mein Kommentar. (Hierzu wird deine E-Mail zur automatischen Weiterverarbeitung bei uns gespeichert) Mehr Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.


Unsere Datenschutzerklärung wird akzeptiert.

Kommentar muss erst freigeschalten werden!