{REVIEW} L‘Oreal Infaillible Fresh Wear 24 H Foundation

UNBEZAHLTE WERBUNG |
Dieser Blogpost entspricht
meiner eigenen und ehrlichen Meinung.
Alle Produkte sind selbst gekauft.
 
Ein natürliches Finish ohne Maskeneffekt, besonders langer Halt und das für 24H, ja du hast richtig gelesen, all das verspricht die L`Oreal Infaillible 24H Fresh Wear Foundation. Dank neuer atmungsaktiver Oxygen-Technologie sorgt sie für einen schwerelosen Tragekomfort und dauerhaft frisches Aussehen. Sie ist wasser- und schweißresistent, soll nicht abfärben oder verschmieren. Bereits seit dem letzten Jahr ist diese neue Foundation von L’Oreal im Handel und ich wollte nun auch wissen, warum so viele BeautyGurus von ihr schwärmen. Ich habe sie nun über ca. 3 Wochen getestet und präsentiere dir heute meine Meinung und Erfahrung dazu. 
 
lorealfreshwear-2
 
 
Die Infaillible Fresh Wear 24H Foundation ist eine sehr flüssige, leichte Foundation, welche sich sehr gut mit Pinsel oder Beautyblender auftragen und verblenden lässt. Sie hat eine hohe Deckkraft und ist, wie alle L’Oreal Foundations leicht parfümiert. Trotz der recht flüssigen Textur verbindet sie sich schnell mit der Haut, daher empfehle ich sie zügig und sorgfältig zu verblenden. Sie ist den anderen Formulierungen von L’Oreal sehr ähnlich, trotzdem wirkt sie etwas natürlicher auf der Haut. Vor dem Abpudern glänzt sie und erzeugt somit ein annähend natürliches Finish. Annähernd weil ich sie trotzdem als leicht „pudrig“/„mattierend" beschreiben würde. Dies ist keine Foundation welche einen „No-Makeup“-Makeup Look erzeugt. Ich würde das Finish als Satin beschreiben, da sie auf jeden Fall einen dezent mattierenden Charakter besitzt. Für einen komplett matten Make-up Look ist ihre Schwester, die L’Oreal Infaillible 24H, aber die bessere Wahl. Die Fresh Wear kommt, wie für L'Oreal üblich, in einem Glasflakon, welcher einen Pumpender mit Kerbe für den Finger besitzt.
 
lorealfreshwear-6
 
Die L’Oreal Fresh Wear 24H Foundation wird für ihre Oxygen-Technologie gelobt. Diese bemerke ich auch während dem Tragen. Gleich nach dem Verblenden der Foundation wirkt sie zwar etwas schwer, dies verfliegt aber nach ein paar Minuten, danach fühlt es sich so an, als ob man kein Make-up trägt. Sie überträgt sich nicht auf Kleidung oder das Handydisplay beim Telefonieren. Sie erzeugt ein ebenes Hautbild und lässt Poren etwas verkleinert aussehen. Dass man diese Foundation auch aufbauen kann ohne dabei einen „Cakey“ oder Maskeneffekt zu erhalten, kann ich leider nicht bestätigen, denn ich hatte mit ihr bereits einen schlechten Make-up-Tag. An diesem habe ich sie nach ca. einer Stunde wieder abgenommen, weil sie viel zu Maskenhaft und "cakey" und einfach nur viel zu schwer aussah. Trotz der sehr flüssigen und leichten Textur kann das also mit zu viel Produkt auch passieren. Ich empfehle daher wirklich „weniger ist mehr“. 
 
Wie du nun bereits gelesen hast, kann ich den Hype um die Foundation gut nachvollziehen, leider wird meine Euphorie aber durch folgende Punkte etwas getrübt. 
 
Erhältlich ist sie in 28 verschiedenen Farben und hier habe ich auch schon meinen ersten Kritikpunkt den ich leider los werden muss. Es ist super, wenn Marken viele Nuancen auf den Markt bringen, da sie damit einfach auch zeigen wollen: "Hey, wir sehen euch und alle eure Unterschiede und versuchen dem gerecht zu werden." ABER, und jetzt kommts: Wenn ich dann in den Laden gehe, sei es DM, Bipa oder Müller und sechs oder WENIGER Farben im Angebot sind, vergeht es mir schon wieder. 
 
Ich weiß nicht, ob das nur in Österreich der Fall ist oder das Angebot in den Deutschen-Drogerien ähnlich mager aussieht: Fakt ist, wenn ihr 28 Nuancen auf den Markt bringt so macht sie auch für eure Kunden direkt zugänglich. Zum Beispiel durch Tester in jedem Geschäft, so kann ich danach mit Sicherheit meine passende Nuance Online bestellen. Ich habe überhaupt kein Problem sie mir online zu bestellen, nur mag ich das Ratespiel einfach nicht. Sich mit Vielfältigkeit schmücken, sie dann aber nicht direkt anzubieten finde ich einfach sehr schade.
 
lorealfreshwear-9
 
Vom Angebot der Farben mal abgesehen gibt es auch zu den 28 verschiedenen Nuancen  selbst etwas zu sagen. Ich habe (vor allem im Winter) eine sehr helle Haut, ich greife daher meist zu Make-up mit neutralem Unterton in der zweit- oder dritt-hellsten Nuance.
Ich kaufte mir die Hellste in der Drogerie (in meiner Umgebung) erhältliche Nuance, 20 Ivory (zweit-hellste erhältliche Nuance), welche mir leider etwas zu hell ist. Um für diese Review ein gutes Feedback abgeben zu können, bestellte ich mir online die Nuance 100 Linen, welche mir zu dunkel ist. Die Namens und Nummernvergabe ist sehr verwirrend, zumal sie sich von den Nummern der selben Foundation, welche auch in den USA vertrieben wird, unterscheiden. Das macht ein Matchen über YT-Videos oder Fundation-Matrix eher schwierig. Nicht nur das, es lässt sich keine Beschreibung der Untertöne im Internet finden, auch nicht auf der L’Oreal Website. Ebenso geben die Namen sowie Nummern keinen Aufschluss über Untertöne. Dann möchte ich noch bekritteln, dass zwischen 20 und 100 nur eine weitere Nuance zu finden ist, 25 Rose Ivory (welche mir zu Rosa ist). Ab der Nr. 100 geht es in 10ner Schritten aufwärts, das hätte ich mir auch für die Nuancen zwischen 20 und 100 gewünscht.
 
20 Ivory ist von der Helligkeit zwar ganz oke und passt nicht schlecht zu meiner Hautfarbe, sie ist mir jedoch etwas zu Rosa. 100 Linen ist mir einen Ticken zu dunkel. Ich habe beide Foundations alleine getragen und fand 20 Ivory schon sehr passend, leider aber auch etwas zu hell, und da ich nicht aussehen möchte wie ein Gespenst mische ich derzeit einen kleinen Tropfen der Farbe 100 Linen dazu, somit erhalte ich ein für mich OK-Ergebnis was die Nuance betrifft. Falls du auf der Suche nach Swatches zu allen erhältlichen Nuancen bist kann ich diese mit dem Link zu einem Blogpost von InnenAussen abkürzen.
 
lorealfreshwear-7
 
lorealfreshwear-11
 
MEIN FAZIT 
 
Ich mag das Finish der Foundation sehr, sie hinterlässt wie gesagt ein geebnetes, „smoothes" Hautbild. Die Haut wirkt frisch, wie der Name Fresh Wear schon vermuten lässt. Ich kann den Hype um die Foundation sehr gut nachvollziehen und verwende sie selbst sehr gerne. Ein großer Minuspunkt ist leider wirklich die Shade-Range. Auch wenn sie groß und vielfältig aussieht so ist es sicher für einige sehr schwer eine passende Nuance zu finden, auch da die Möglichkeiten zum Swatchen nicht gegeben sind. Das macht es ähnlich schwer an eine passende Farbe zu kommen, wie an die vielen Foundations die es nicht direkt in Läden in Österreich sondern nur Online zu kaufen gibt. Zur Haltbarkeit kann ich nur so viel sagen, als dass sie einen normalen Tag sehr gut übersteht und hält, sie sieht auch nach einigen Stunden Tragezeit immer noch frisch und gut aus. Natürlich merke ich in meiner etwas öligeren T-Zone, dass diese Foundation etwas schneller glänzt als die mattierende Variante, ein gutes Puder schafft hier aber Abhilfe. Die 24H habe ich nicht probiert, einen Anspruch auf diese lange Dauer der Haltbarkeit habe ich aber auch nicht.
 
Wenn du also auf der Suche nach einer Foundation mit angenehmen Tragegefühl, annähernd natürlichem Finish mit guter Haltbarkeit und hoher Deckkraft suchst und dich nicht in der Parfümerie verausgaben willst so kann ich dir die L’Oreal Fresh Wear 24 H Foundation wirklich empfehlen!
 
Hier habe ich noch ein paar Tragebilder für dich:
 
FreshWear_FoundationLook-2
Bild 1 und 2: ich trage nur Feuchtigkeitspflege und Primer und Augenbrauen-Puder
FreshWear_FoundationLook-7
FreshWear_FoundationLook-8
Bild 3 und 4: leichtes Tagesmakeup mit den Nuancen 20 und 100, sowie Hourglass Puder, Bronzer und Highlighter
FreshWear_FoundationLook-4
FreshWear_FoundationLook-3
Bild 5 und 6: etwas intensiveres Make-up ebenfalls beiden Nuancen gemischt, übrigens der Tag an dem ich die Foundation gleich nach einer Stunde wieder runtergeben musste. Auf den Bildern sieht man den "Cakey"-Effekt nur ganz leicht im Bereich des Kinns.
 
 
Habe ich dein Interesse an der Foundation geweckt? Hattest du bereits die Möglichkeit diese Foundation zu testen und was sagst du zu dem Nuancen-WirrWarr - blickst du vielleicht besser durch als ich? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen.
 
Alles Liebe, Sandra
 
 



Kommentare



#1 von
Larissa
07.03.2019 - 21:27

werde die Foundation wohl auch mal testen. Kann deinen Missmut übrigens gut verstehen. Ich gehöre zu denen, die ihre Foundation vor Ort testen muss. Auch bei uns gibt es nur sehr wenige Farben vor Ort, was die Auswahl des richtigen Farbtones natürlich nicht möglich macht.

Grüße, Larissa 😘

 







Kommentar verfassen

Info-Funktion
Ich will eine E-Mail bei weiteren Kommentaren oder Antworten auf mein Kommentar. (Hierzu wird deine E-Mail zur automatischen Weiterverarbeitung bei uns gespeichert) Mehr Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.


Unsere Datenschutzerklärung wird akzeptiert.